Newsroom

Techies und Roboter-Fans aufgepasst: Der Spreadshop des Monats „achNina”

Published 26. Mar 2021 in
Uncategorized
idahsfhgds

Techies und Roboter-Fans aufgepasst: Der Spreadshop des Monats “achNina”

Fast 50.000 Follower bei Twitch, Streams über Robotik und 3D-Druck und einen Shop mit der passenden Ausstattung für ihre Fans. Nina baut Roboter und tausende User schauen ihr dabei zu. Der Spreadshop des Monats im Portrait:achNina.

Schon als Kind hat sich Nina für Technik begeistert und ihre ersten eigenen Konstruktionen aus Pappe und Klebeband gebastelt. Heute streamt sie fast täglich in der Technikecke von Twitch und experimentiert an nach Wasser schreienden Pflanzen und sprechenden Küchenwaagen. „Twitch würde ich mittlerweile tatsächlich als eine Art Zuhause bezeichnen. Alles ist live und man kommt in den Austausch mit der Community“, sagt Nina.

Wer genau hinschaut, entdeckt in Ninas Stream-Sessions immer häufiger ihre kürzlich gelaunchten Merch-Produkte mit Bauplänen und Technikskizzen. „Ich freue mich jeden Morgen darauf, mir eine Tasse oder einen Thermobecher aus dem Regal auszusuchen. Im Stream wird dann öfter danach gefragt, wo man die kaufen kann. Dafür gibt es dann einen Merch Command im Chat mit dem Link zum Shop“, berichtet die studierte Architektin.

Bevor Nina zu Spreadshop gekommen ist, hat sie das Bedrucken und Versenden ihrer Fanartikel selbst in die Hand genommen. Da sich die Twitch-Streamerin für dieses Jahr vorgenommen hat, mehr Dinge abzugeben, ist Spreadshop der perfekte Partner für sie, um achNina-Produkte ohne großen Aufwand kostenfrei zu gestalten und zu verkaufen. „Ich bin schnell bei Spreadshop gelandet, weil es dort die Möglichkeit gibt, den eigenen Shop persönlich zu gestalten und ich weiterhin auf Bio-Textilien achten kann. Und ich habe mich in den Thermobecher verliebt, den musste ich haben“, sagt die Roboterbegeisterte.

Frauen und Technik ‒ achNina inspiriert andere

In Ninas Stream kommen Technik-Freaks, Familien und auch Kinder zusammen. Ihr Publikum ist sehr gemischt. „Ich bekomme oft Nachrichten, dass ich Menschen dazu inspiriert habe, sich an ein Studium zu trauen oder ein neues Hobby anzufangen. Ich finde es toll, dass ich anderen hier die Berührungsängste nehmen kann“, erzählt achNina. Allerdings hat sie sich auch schon mit negativen Kommentaren gegenüber technikaffinen Frauen im Internet auseinandersetzen müssen. „Da habe ich mir anfangs einige Gedanken dazu gemacht, wie ich damit umgehen möchte. Ich habe gute Moderatoren für den Chat, die sich um so etwas kümmern, sodass ich mich damit meist gar nicht befassen muss. Da auch Kinder zuschauen und ich denen eine gewisse Normalität vorleben möchte, haben solche Kommentare im Chat einfach keinen Platz“, sagt die Shop-Betreiberin.