Zeige alle News

T-Shirt-Tag 2022: Shirts mit Ansage

21. Juni 2022 in Unternehmen Verantwortung

Worte können eine Waffe sein: Träger*innen von politischen Statement-T-Shirts zeigen (ihre) Haltung – offen, laut und plakativ. Wie weit die Wirkung eines einfachen T-Shirts reichen kann, zeigt unser Blick in die Modegeschichte mit Katharine Hamnett, der Erfinderin des Statement-T-Shirts, anlässlich des T-Shirt-Tags 2022.

Mit schwarzem Druck auf weißem Grund gelang Katharine Hamnett der internationale Durchbruch als Designerin: Als die Britin im Jahr 1984 auf die damalige Premierministerin Margaret Thatcher traf, trug sie ihre Kritik gegenüber den amerikanischen Pershing-II-Lenkwaffen offen zur Schau. Ihr Statement-T-Shirt „58% Don’t Want Pershing“ wurde zur Mode-Legende und Hamnett selbst zum Vorbild für alle Aktivist*innen, die ihren Protest mit Worten statt Fäusten zum Ausdruck bringen. Wenngleich das politische Statement-T-Shirt auf den ersten Blick wenig spektakulär wirkt, so besitzt es zwei revolutionäre Momente: Typographisch erinnert es durch seine markanten Großbuchstaben an einen Aufschrei und lädt durch sein reduziertes Design zur Kopie ein. Dabei war und ist es immer noch ein zentraler Design-Gedanke von Katharine Hamnett, dass ihre Entwürfe nachgeahmt werden: Wichtiger als die Frage nach Original und Fälschung ist es der Designerin, dass so viele Menschen wie möglich die Botschaften in die Welt tragen.

Und ihr Engagement war und ist vielfältig: Von „Think Global“ über „Stop Acid Rain“ zu „Choose Life“ – Katharine Hamnett machte politischen und sozialen Protest Mitte der 80er Jahre zu It-Pieces. Nach einer Phase des Rückzugs feierte Hamnett im Jahr 2008 ihr großes Comeback und trifft damit erneut den Puls der Zeit: Ob „Second Referendum Now“ oder „No War“ – es gibt auch heute mehr als genug Anlässe, um die eigene Haltung auf T-Shirts zu äußern. Doch reicht es in diesen Zeiten, bei einem „Fashion Statement“ zu bleiben? Nein, sagt Katharine Hamnett, die sich jeder Form des „Slacktivism“ (Deutsch: Faulpelzaktivismus) verwehrt: Neben ihrer klaren politischen Haltung spielt Nachhaltigkeit in ihren Designs seit einigen Jahren eine immer größere Rolle. So ist es ihr wichtig, dass ihre Produkte so ethisch und umweltfreundlich, wie möglich produziert werden. Für ihre Kollektionen verwendet sie organische Baumwolle, recyceltes Polyester oder nachhaltig gewonnene Seide und verzichtet bei der Herstellung auf jegliche Pestizide.

Für Fans der Fashion-Ikone und politischer Statement-T-Shirts, haben wir im Geiste Katherine Hamnetts eine Kollektion an ausdrucksstarken T-Shirts in Bioqualität zusammengestellt und gewähren nur heute zum T-Shirt-Tag 22 Prozent bei einem Spreadshop- und 15 Prozent bei Spreadshirt-Einkauf.

Einige unserer politischen Statement-T-Shirts

T-shirt “Stop Climate Change Go Vegan”
T-shirt “Choose life”
T-shirt “No More Fashion Victims”
T-shirt “No War”

KONTAKT

Silke Möller

Silke Möller

Corporate Communications Specialist