Zeige alle News

Schütze, was Du liebst: BeachCleaner räumt mit der Plastikflut in den Weltmeeren auf

Die Ozeane sind zur Müllkippe geworden: Laut einer Studie von 5 Gyres schwimmen 5,25 Trillionen Plastikteile in den Meeren und es werden täglich immer mehr. Die deutsche Initiative BeachCleaner hat der Plastikflut den Kampf angesagt und bringt mit Spreadshop seit 2021 nachhaltige, plastikfreie Produkte auf den Markt.

Ein Mittelmeer-Urlaub wurde zum Wendepunkt im Leben von Anne Mäusbacher. „Am Strand von Ibiza fiel mir der ganze Plastikmüll auf – viel mehr, als ich ihn von vergangenen Urlauben kannte. Aus einem Impuls heraus begannen mein Mann und ich, die treibenden Plastikplanen mit dem Kescher unseres Sohnes herauszufischen,“ beschreibt sie die Initialzündung zu ihrer Initiative BeachCleaner. Seit 2015 machen sich Anne Mäusbacher und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer*innen für eine plastikfreie Umwelt und nachhaltige Kultur stark und verfolgen dabei den Ansatz „Act – Learn – Transform“: Unter dem Schlagwort „Act“ leisten sie Aufklärungsarbeit und initiieren Müllsammelaktionen rund um regionale Gewässer. Mit „Learn“ vermitteln sie das Wissen um die Organisation von Clean-ups oder DIY für Pflegeprodukte. „Transform“ zielt auf ihr pädagogisches Aufklärungsprogramm für Schüler*innen „Kids for the Ocean“ ab.

„Plastik ist eine der größten Gefahren und Herausforderungen unserer Zeit. Jede Minute gelangt eine LKW-Ladung davon in die Weltmeere. Mit BeachCleaner möchten wir nicht nur über den Zustand der Weltmeere aufklären, Plastik nachhaltig beseitigen und mit unserem Engagement inspirieren, sondern auch echte Alternativen zu Einweg-Plastik schaffen: Gemeinsam mit Spreadshop bieten wir deshalb nachhaltige Produkte an, welche die Umstellung auf ein plastikfreies, bewussteres Leben ganz leicht machen“, erklärt Anne Mäusbacher. Als sanften Einstieg in das Thema empfiehlt die Gründerin, zunächst den eigenen Plastikverbrauch über einen Plastic Footprint Calculator zu ermitteln: Oftmals würden die Konsument*innen stark unterschätzen, wie viel Plastikmüll in ihrem Alltag tatsächlich anfällt.

Jeder Kauf im BeachCleaner-Spreadshop kommt unmittelbar der Arbeit der Initiative zugute. Der Shop selbst ist, typisch Spreadshop, zu 100 Prozent kostenfrei: Organisatorische Aufgaben, wie die Produktion der Artikel, der Versand, die Zahlungsabwicklung sowie der gesamte Kundenservice, wird von Spreadshop erledigt. So bleibt Anne Mäusbacher mehr Zeit für ihr eigentliches Engagement: „Unsere Clean-ups führen wir auch regional, vor allem im Großraum Nürnberg, durch. Das hat einen einfachen Grund: 80 Prozent des Plastikmülls im Meer kommen vom Inland und gelangen u. a. über Seen und Flüsse in die Ozeane. Wir setzen also an der Wurzel dieser Umweltkatastrophe an und sind dankbar für die vielen ehrenamtlichen Unterstützer*innen: Nur gemeinsam können wir den Kampf gegen die Plastikflut gewinnen!“

Weitere Informationen:
Shop “BeachCleaner”: www.beachcleaner.de
Webseite: www.beachcleaner.de/
LinkedIn: linkedin.com/company/beachcleaner
Instagram: instagram.com/beachcleaner.de

KONTAKT

Silke Möller

Silke Möller

Corporate Communications Specialist