Show All News
This Post is only available in German.

Spreadshirt unterstützt die Initiative Deutschland gegen Corona

Published 14. Apr 2020 in Company

Spendenkollektion #allefüralle ab sofort online erhältlich

Spreadshirt ist engagierter Teil der Initiative „Deutschland gegen Corona“. Beitrag des E-Commerce-Unternehmens für bedruckte Kleidung und Accessoires ist der Onlineshop #allefüralle mit einer speziellen Spendenkollektion. Die Provisionserlöse aus diesem Spreadshop gehen zu 100% an den Hanseatic Help e.V. in Hamburg.

Helfen in S, M oder XL – mit individuell bedruckten Produkten

Im Onlineshop der Initiative stehen Produkte für Männer, Frauen und Kinder sowie Accessoires zur Auswahl. Die Motive reichen von mutmachend „Fühl dich umarmt“ bis provokant „Hamster sind Esel“.

„Ich bin stolz, dass Spreadshirt ein Teil dieser großartigen Idee ist“, sagt Spreadshirt-CEO Philip Rooke. „Trotz unzähliger Herausforderungen, die jeder für sich zu stemmen hat, ist es den Partnern gelungen, in Rekordzeit eine Kampagne mit Spendenshop auf die Beine zu stellen. Dies beweist auch einmal mehr, dass mit Spreadshirts Businessmodell Print on Demand starke Kampagnen mit Merchandising beinahe in Echtzeit realisierbar sind“, so Philip Rooke weiter. „Mir persönlich gefallen die bitterbösen Motive am besten“, fügt der gebürtige Brite hinzu.

#allefüralle: Zusammenhalt trotz Abstand

Unter dem Hashtag #allefüralle rufen zahlreiche namhafte Partner aus Wirtschaft, Medien und Kultur dazu auf, während dieses gesellschaftlichen Ausnahmezustandes an einem Strang zu ziehen und die wichtigste Regel dieser Tage in den Köpfen aller zu verankern: Zeigt Anstand – haltet Abstand! Gemeinsam möchten sie beweisen, dass Deutschland in dieser Zeit zu einer Solidargemeinschaft zusammenwächst – und dass Vernunft und Solidarität das Virus bekämpfen können.

Bildmaterial zum Download:

Weiterführende Links:

Über „Deutschland gegen Corona“

Die Initiative „Deutschland gegen Corona” ist ein Zusammenschluss von Partnern aus Wirtschaft, Medien und Kultur. Dabei sind unter anderem fischerAppelt, O2, American Express, ZDF, Der Spiegel und Handelsblatt – und es werden täglich mehr. Sie alle treten für Solidarität in Zeiten der Krise ein. Der Appell an jeden Einzelnen von uns lautet: #alle für alle. Haltet Abstand und gleichzeitig zusammen!

Das Coronavirus hat Deutschland im Griff. Die Pandemie stellt unser Leben auf den Kopf und uns alle vor große Herausforderungen. Doch jeder kann aktiv seinen Beitrag dazu leisten, diese zu bewältigen.

Jeder ist aufgerufen sich unter dem Hashtag #allefüralle solidarisch zu zeigen. Die Initiative möchte gemeinsam andere motivieren, den notwendigen Sicherheitsabstand im öffentlichen Raum einzuhalten und den Zusammenhalt fördern.